Home
  Kontakt
  Downloads
  FAQ
  Newsletter
Twitter Facebook YouTube ZS-Handling
Glas-Handling
GGT_300  

Glasgreifer G1-G11

Unsere Handhabungssysteme nutzen die Ultraschalllager-Technologie und können in jeder atmosphärischen Anwendung (kein Vakuum) eingesetzt werden. Das Ultraschalllager erzeugt einen tragenden Gasfilm (Luft oder Prozessgas) zwischen seiner Oberfläche und dem Substrat. Damit wird mechanischer Kontakt vermieden. Das Substrat schwebt auf einem Gasfilm.

 

Greifen von der Oberseite (Top-Side Handling)

Viele Handhabungsaufgaben erfordern den gleichzeitigen Einsatz anziehender und abstoßender Kräfte, z. B. das Greifen an der Oberseite. In diesen Fällen wird die abstoßende Wirkung des Ultraschalls mit anziehenden Unterdruckkräften kombiniert.

Diese Technologie ermöglicht die einfache Handhabung von Werkstücken, die dem konventionellen Greifen an der Oberseite (mit mechanischem Kontakt) gleicht. Darüber hinaus können formlabile Bauteile ohne Kontakt zum Handhabungswerkzeug geglättet, in ihrer Geometrie stabilisiert und in Position gehalten werden.

 
Technische Daten
Luftverbrauch 40 - 80 l/min
Unterdruck 120 l/min, 40 mbar
Elektrische Ausrüstung max. 100 W, 230 V AC (Ultraschall)
Abstand (System-Werkstück) 50 - 100 μm
Interfaces available PROFIBUS, PROFINET, EtherCAT, OPC
Substratgrößen G1 (300 mm x 400 mm) bis G11 (3300 mm x 3100 mm)
 
Produktvorteile
  • Die Ultraschalllager-Technologie bietet eine Vielzahl von Vorteilen gegenüber anderen Lösungen nach dem aktuellen Technikstand
  • Kein Kontakt zur Oberfläche
  • Keine Beschädigungen
  • Höherer Freiheitsgrad beim Prozess- und Maschinendesign
Applikationen
  • Beladen und Entladen von Booten (Glas-Substraten)
  • Beladen und Entladen von sterilen Substraten
  • Handhabung und Ausrichten ohne Beschädigungen der Oberfläche
Highlights
  • Kein mechanischer Kontakt zwischen Handhabungsgerät und Substrat
  • Handhabung auf bearbeiteten / beschichteten Oberflächen
Kombinierbare Produkte
  Impressum |   Sitemap |   AGB